Hypo Tirol Volleyballteam
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
VV
HOME | AKTUELLE NEWS
Folgt am Samstag die Sensation?
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam könnte am kommenden Samstag bereits den Aufstieg in die höchste Spielklasse fixieren. Während der FC Wacker noch um den Aufstieg in der Fussball Bundesliga kämpft könnte es im Volleyball die Sensation bereits am Wochenende geben. 
 
 
Gerade einmal ein Jahr ist es her als die Pandemie die Saison für die HYPO TIROL AlpenVolleys in der deutschen Bundesliga beendete. Genau ein Jahr danach greift man in Tirol wieder nach den Sternen. Am kommenden Samstag treffen die „jungen Wilden“ rund um Headcoach Stefan Chrtiansky auf die direkten Konkurrenten aus Wien, die hotvolleys.

Mit einem Punkt wären die Dunkelblauen nicht mehr einzuholen, bedeutet ZWEI Sätze müssen Kapitän Daniel Koncal und Co gewinnen und Tirol hat wieder eine Volleyball Herrenmannschaft in der ersten Bundesliga. „Wenn uns der Aufstieg gelingt, werden wir in die Vorbereitung und in die Planung für die Saison 2021/2022 gehen und versuchen mit der jungen Mannschaft Fuss zu fassen“, so Headcoach Stefan Chrtiansky. Fakt ist, dass man frühestens nächste Saison mit einem etwaiigen Aufstieg gerechnet hatte. Dass es jetzt schon so weit ist liegt hauptsächlich an den jungen Spielern, die neben Studium und Schule hart für dieses Ziel trainiert haben.
 
Sollte man die angestrebten zwei Punkte am Wochenende nicht einfahren heißt es warten, denn die hotvolleys haben zwei Spiele weniger am Konto als die "jungen Wilden". "Wir hoffen aber schon, daß wir das ein oder andere Bierchen am Samstag trinken können", so Kapitän Daniel Koncal.
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA