Hypo Tirol Volleyballteam
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
VV
TVV
HOME | AKTUELLE NEWS
"Wir waren knapp dran am ersten Sieg"
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam verliert das erste Heimspiel gegen den VBC
Weiz mit 3:2 (22/20/-22/-18). Topscorer waren auf Seiten von HYPO Finn Örley
mit 13 Punkten, bei Weiz Alexander Bauer mit 20 Punkten.

 
 
 
Zum ersten Heimspiel in der noch jungen Saison der Austrian Volley League
Men traf das HYPO TIROL Volleyballteam auf den VBZ Weitz. Lange Zeit konnten
die "jungen Wilden" gut mithalten und brachten die Gäste in den ersten
beiden Sätzen zur Verzweiflung. Am Ende reichte es leider nur für einen
Punkt.

Trotz der starken Verteidigung konnten die Gäste das HYPO TIROL
Volleyballteam daran hindern den ersten Satz deutlich mit 25:22 für sich zu
entscheiden. Einmal mehr zeigte sich der junge Finn Örley von seiner besten
Seite mit feiner Pfote und cleverer Spielweise setzte er die meisten Akzente
im Spiel. 

Auch den zweiten Satz konnte HYPO für sich entscheiden. Mit 25:20 war dieser
Satz noch deutlicher und die knapp 90 Zuschauer glaubten schon an einen
klaren Heimsieg der jungen Wilden.



Leider zu früh gefreut. Weitz kam aus der zweiten Satzpause mit breiter
Brust zurück und holte sich den dritten und vierten Satz mit 25:22 und
25:18. Damit mussten Kapitän Daniel Koncal und sein Team in den
entscheidenden 5 Satz. Gleich zu Beginn geriet die Chrtiansky Truppe in
einen Rückstand, den man mangels fehlender Routine nicht mehr wettmachen
konnte.

Bereits morgen treffen die Jungs auswärts im Österreichischen Cup auf ATSV
Lenzing. 

Stefan Chrtiansky:" Wir waren knapp dran am Sieg, aber die Weizer waren
einfach kaltschnäuziger und haben jeden Fehler von uns bestraft. Mich freut
trotzdem der Punktegewinn."
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA