Hypo Tirol Volleyballteam
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
VV
TVV
HOME | AKTUELLE NEWS
Es soll einfach nicht sein!
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam unterliegt dem TSV Hartberg in einem spannenden Spie mit 3:2 (16/22/-23/-20/-13) und steht nun in der Tabelle auf dem letzten Rang.

 
 
 
Beim Stand von 23:14 im ersten Satz kam der neue Aufspieler Daniel Minkov das erste Mal zu einem Kurzeinsatz. Nach dem Abgang von Julian Prantl vor knapp zwei Wochen wurde Headcoach Stefan Chrtiansky in Bulgarien fündig. Mit seinen 22 Jahren soll er das Backup für Kapitän Daniel Koncal sein.
Zurück zum Spiel: Leider konnten die „Blauen“ die Leistung, die sie in den ersten beiden Sätzen zeigten nicht über die volle Distanz bringen. Beim Stand von 9:10 im zweiten Satz übernahmen die Gäste aus Hartberg das erste Mal die Führung. Stefan Chrtiansky nahm das Time Out. Schnell eroberte HYPO die Führung zurück musste diese aber nach einer Verletzung von Andreas Fröhlich wieder abgeben. Der Youngster sprang in einer Blockaktion dem gegnerischen Spieler auf den Fuß und knickte um. Schließlich konnte man aber dennoch den zweiten Satz für sich entscheiden.
Der Abend schien gelaufen. Doch da war sie wieder, die Angst zu gewinnen. Unkonzentriert und mental nicht auf der Höhe musste man die nächsten beiden Sätze klar den Gästen aus Hartberg überlassen und man musste im zweiten Heimspiel der Saison zum zweiten Mal in den fünften Satz.
„Da fehlt den Jungs einfach noch die Coolness und die Cleverness solche Spiele zu gewinnen“, meint Stefan Chrtiansky sichtlich enttäuscht. „Das wären drei wichtige und vor allem mögliche Punkte gewesen.
Bereits heute, Sonntag geht es im Österreichischen Cup weiter. Gegner ist der PSV Salzburg.
 
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA