Hypo Tirol Volleyballteam
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
VV
TVV
HOME | AKTUELLE NEWS
Doppelwochenende - ein neuer Versuch
 
 
Nachdem schon die letzten Doppelspieltage ausgefallen sind startet das HYPO TIROL Volleyballteam vor Weihnachten noch einen Versuch. Mit den Spielen am 11.Dezember um 18:00 Uhr bei UVC Ried im Innkreis und am 12. Dezember um 15:00 Uhr in Hartberg beenden die „jungen Wilden“ ihr Programm vor Weihnachten. Lediglich am 31. Jänner 2022 gilt es noch das letzte Spiel des Grunddurchgangs bei Sokol Wien zu absolvieren.

 
 
 
Immer noch befindet sich die von Stefan Chrtiansky betreute Truppe auf dem letzten Tabellenplatz. Die Möglichkeit auf den vorletzten Platz vorzurücken, besteht aber für das HYPO TIROL Volleyballteam. Der TSV Hartberg rangiert aktuell knapp vor dem HYPO TIROL Volleyballteam, hat aber zwei Spiele mehr. Mit einem klaren 3::0 Erfolg würde man die Hartberger in der Tabelle noch überholen.
Weniger wahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist bereits am Samstag ein Sieg gegen den Drittplatzierten UVC Ried. Die Oberösterreicher haben in 13 Spielen mit nur drei Niederlagen ihre Favoritenrolle gefestigt. Bereits beim Heimspiel der „jungen Wilden“ zeigte Ried seine Dominanz. Beim Spiel im Oktober in Innsbruck fertigte Ried vor knapp 100 Zusehern die Innsbrucker mit 3:0 ab.
Am Sonntag gegen Hartberg sollte die Chrtiansky Truppe aber punkten. Berits beim Heimspiel zeigten die Außenangreifer des HYPO TIROL Volleyballteams richtig auf. Mit insgesamt 59 zu 17 verwerteten Punkten zeigten damals die Brüder Finn und Lenny Örley richtig auf. Dass es am Ende zu einer 2:3 Niederlage kam lag an der verkorksten Annahme und an der Blockleistung. „An diesen Sachen haben wir in den vergangenen Wochen gearbeitet, ich hoffe das zeigt jetzt endlich Wirkung“, so Headcoach Stefan Chrtiansky.
 
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA